Ulrike Vaupel, Dipl. Psychologin, Team ZAK
» Bei meiner Arbeit im Betreuten Wohnen schätze ich den sehr abwechslungsreichen und lebendigen Arbeitsalltag. Es ist schön zeitlich flexibel arbeiten zu können und in ein tolles KollegInnenteam eingebunden zu sein. «

22.09.2016
Nein zu diesem Bundesteilhabegesetz
Der PARITÄTISCHE Hessen fordert Teilhabe statt Ausgrenzung mehr...
24.08.2016
LIGA Hessen übt Kritik am BTHG
Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient mehr...
24.06.2016
Bundesteilhabegesetz - so nicht!
Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd! mehr...

Der Paritätische - Unser Spitzenverband

AKTUELLES


Hier finden Sie aktuelle Nachrichten:

RSS-Feed abonieren 24.06.2016 · Jens Mengel-Vornhagen
Bundesteilhabegesetz - so nicht!

Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd!


Der Paritätische, seine Mitgliedsorganisationen und die im
Paritätischen engagierten Menschen mit Behinderungen,
Angehörigen und Ehrenamtlichen lehnen das vorgelegte
Bundesteilhabegesetz in seiner jetzigen Form ab. Es schränkt
die Rechte der Menschen mit Behinderung ein – erfüllt damit
nicht die Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention und
bleibt weit hinter den, durch den umfangreichen
Anhörungsprozess geweckten, Erwartungen zurück. Für
Einrichtungen der Eingliederungshilfe sind ebenfalls viele
Maßnahmen geplant, die die Qualität der Arbeit einschränken.
Die positiven Ansätze des Gesetzentwurfes wiegen diese und
viele andere Verschlechterungen bei weitem nicht auf.

Wir fordern eine Korrektur und Veränderung der Gesetzesvorlage.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich an der
Protestaktion zu beteiligen, finden Sie hier:

http://www.der-paritaetische.de/bthg/infosammlung/




» zurück
» zum Archiv