Heike Vetter, Leiterin der zentralen Stelle für Beratung, Hilfeplanung und Aufnahme
» Besonders gefällt mir an meiner Arbeit, dass ich mit so vielen und ganz unterschiedlichen Menschen zu tun habe! «

22.09.2016
Nein zu diesem Bundesteilhabegesetz
Der PARITÄTISCHE Hessen fordert Teilhabe statt Ausgrenzung mehr...
24.08.2016
LIGA Hessen übt Kritik am BTHG
Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient mehr...
24.06.2016
Bundesteilhabegesetz - so nicht!
Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd! mehr...

Der Paritätische - Unser Spitzenverband

ANGEBOTE zur alltäglichen Lebensgestaltung


Unsere begleitenden Hilfen orientieren sich am Normalisierungsprinzip. Wir bieten ein transparentes und leicht zugängliches Netz an unterstützenden Angeboten, wie z.B. klärende Gesprächsangebote, häusliche Unter- stützung, sinnvolle Beschäftigungs- möglichkeiten und Freizeitangebote.

Nicht die Krankheit des Einzelnen steht dabei im Mittelpunkt, sondern seine aktuelle, konkrete Lebenssituation und die von ihm eingeforderte Unterstützung im Alltag. Dabei fällt dem im Zentrum entstandenen Milieu eine entscheidende Rolle zu, denn dieses erlaubt es den BesucherInnen erst, auf das entstandene Netzwerk der Unterstützung durch MitarbeiterInnen und BesucherInnen untereinander zuzugreifen.