Jens Mengel-Vornhagen, Dipl. Pädagoge, Stellv. Leiter des Zentrums für Betreute Wohnformen Süd
» Frei nach Bert Brecht: "Mach einen Plan und sei ein großes Licht, mach einen zweiten Plan – sie funktionieren beide nicht!" Ich bin froh, dass ich bei der SHM eine so facettenreiche Arbeit habe! «

22.09.2016
Nein zu diesem Bundesteilhabegesetz
Der PARITÄTISCHE Hessen fordert Teilhabe statt Ausgrenzung mehr...
24.08.2016
LIGA Hessen übt Kritik am BTHG
Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient mehr...
24.06.2016
Bundesteilhabegesetz - so nicht!
Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd! mehr...

Der Paritätische - Unser Spitzenverband

UNSER ZENTRUM


Das Zentrum für Betreute Wohnformen Süd der Sozialen Hilfe Marburg e.V.
besteht seit 1993, wo für sechzehn chronisch kranke und hospitalisierte Menschen eine dauerhafte und intensive Wohn- und Betreuungsmöglichkeit geschaffen wurde.In Zusammenarbeit mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen und dem Psychiatrischen Krankenhaus Marburg-Cappel wurde die Einrichtung zunächst als Enthospitalisierungs-Projekt konzipiert.

Bis heute hat sich das Zentrum Wohnformen Süd weiter entwickelt. Seit Februar 2013 bieten wir in dem Haupthaus "Zimmerplatzweg 2" (ZPW 2) 20 Wohnmöglichkeiten an und seit Februar 1993 bieten wir in dem Traditionshaus "Cappeler Straße 70" (CS 70) 16 Wohnmöglichkeiten mit Intensiver Betreuung an. Weitere Betreute Wohnformen mit unterschiedlicher Betreuungsintensität für bis zu 54 Menschen befinden sich in näherer und weiterer Umgebung zu den jeweiligen Standorten, sowie im Stadtgebiet verteilt. Ein Inklusionsprojekt "Hobby Radwerkstatt", gefördert durch die Aktion Mensch, wo sich Nachbarn zum Thema Rad begegnen, wurde im März 2012 eröffnet und ist in das Haupthaus integriert.

In erster Linie betreuen wir Menschen, die unter Psychosen des schizo- phrenen Formenkreises und unter besonders schweren Depressionen oder ähnlichen Störungen leiden, deren Behinderung auf Dauer zu gravierenden Einschränkungen in der Krankheits- und Alltagsbewältigung geführt haben.
Wir bieten individuelle Hilfen zur Wiedereingliederung an und arbeiten an besonderen und unkonventionellen Lösungskonzepten mit den Menschen, die ihren Platz im Wohnen und Leben nur sehr schwierig finden und außerhalb stationärer Einrichtungen betreut werden wollen.