Ulrike Vaupel, Dipl. Psychologin, Team ZAK
» Bei meiner Arbeit im Betreuten Wohnen schätze ich den sehr abwechslungsreichen und lebendigen Arbeitsalltag. Es ist schön zeitlich flexibel arbeiten zu können und in ein tolles KollegInnenteam eingebunden zu sein. «

22.09.2016
Nein zu diesem Bundesteilhabegesetz
Der PARITÄTISCHE Hessen fordert Teilhabe statt Ausgrenzung mehr...
24.08.2016
LIGA Hessen übt Kritik am BTHG
Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient mehr...
24.06.2016
Bundesteilhabegesetz - so nicht!
Nennt mich ruhig behindert, aber haltet mich nicht für blöd! mehr...

Der Paritätische - Unser Spitzenverband

Angebote



  • Im ausführlichen Gespräch klären wir gemeinsam mit der anfragenden Person, wie die persönliche Situation aussieht und welche Unterstützung hilfreich sein kann.
  • Die erarbeiteten erforderlichen Hilfen, beschreiben wir in einem Hilfeplan. Dieser ist in der Regel auch Voraussetzung für die Übernahme der Kosten.
  • Der in Frage kommende Kostenträger wird von uns ermittelt und wir erledigen gemeinsam mit der anfragenden Person die für die Kostenübernahme notwendigen Anträge und Formalitäten.
  • Die im Hilfeplan beschriebenen Maßnahmen stellen wir im Rahmen unserer 4 Zentren zur Verfügung, ggf. auch unter Einbeziehung anderer Dienste.